Donnerstag, 4.7.: Marketing + Kommunikation

17:00 Uhr: Warm Up

18:00 Uhr: Alles, was Sie über Media wissen wollen… und bisher nie zu fragen wagten

Vernachlässigtes oder gar verlorenes Wirtschaftsdreieck – „Werbung treibende Unternehmen, Medien, Agenturen quo vadis“? Wie steht es um die Zusammenarbeit der Marketeers mit Mediaagenturen? Vertrauen ist gut, Kontrolle unabdingbar – aber wie und durch wen? Verhindert Passivität der Marketeers Transparenz und Qualität? Sind Sie als Budget Verantwortlicher Marketeer mit den wichtigsten Mediatermini und Fallstricken im Media-Business bestens vertraut?

Sind Ihnen die neuen Agentur-Geschäftsmodelle und Trading-Varianten bekannt?

Können Sie zwischen added value und Mogelpackungen unterscheiden?

Sie als verantwortlicher Entscheider sind gefordert: Wie können Sie sich erfolgreich gegen den Rabattitisvirus wehren, ohne Gefahr durch Effizienzempfehlungen der Agentur ins Nirwana der wertlosen Kontakte wie auch Qualitäts- und Wirkungsverluste geschickt zu werden?

Antworten auf diese und mehr Fragen wollen die Autoren des Buches „Alles, was Sie über Media wissen wollen… und bisher nie zu fragen wagten“ mit Ihrem Vortrag geben.

Referenten:

Matthias Süßlin, Media- und Marketing-Consultant (MCS Süßlin, Brainpartners), Auditor, Dozent sowie Buchautor und seit über 30 Jahren agentur- und medienerfahrener Mediastratege

Heinz-Michael Bache, Media- und Marketing-Consultant (MCS Süßlin, Brainpartners), Auditor, Dozent sowie Buchautor und seit über 30 Jahren agentur- und medienerfahrener Mediastratege

Moderation: Oliver Mond, Marketing Club Frankfurt

Ab 19:30 Uhr: Kreativ in eigener Sache – Kommunikation für eine starke Branche

Ob Filmschaffende, Gamer, Architekten, Designer oder Grafiker – als Wirtschaftsfaktor spielen die Kreativen in Frankfurt und Hessen eine herausragende Rolle. Über 100.000 Menschen sind in der Branche beschäftigt und erarbeiten mit ihren Leistungen einen zweistelligen Milliardenbetrag. Um weiter zu wachsen und junge Talente anzuziehen, brauchen die kreativen Dienstleister einen starken öffentlichen Rückhalt an ihrem Wirtschaftsstandort: durch Förderung innovativer Technologien und Geschäftsideen, die Schaffung passender Arbeitsumfelder für Start-Ups und ihre Mitarbeiter oder durch Projekte und Netzwerkveranstaltungen mit Strahlkraft. Was machen Kreative anders und besser als andere Akteure im Wirtschaftsgeschehen, wenn sie in eigener Sache öffentlich Stellung beziehen? Wo ist da noch Luft nach oben?  Darüber diskutiert ein Panel aus den Bereichen Film, Design und Kommunikation.

Gäste:

  • Ralf Schipper, Geschäftsführer Tempomedia
  • Niko Gültig, Geschäftsführer CLUK
  • Helene Uhl, Designerin Bureau Mitte
  • Professor Bernd Kracke, Präsident Hochschule für Gestaltung (HfG)

Moderation: Winfried Peters, Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG)

Ab 21:00 Uhr: Vorstellung Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main, hfg, danach Chill-Out

Tickets

Tagestickets gibt es an der Kasse im Yard.

Die Speaker*innen am Donnerstag

Matthias Süßlin

Matthias Süßlin

Diplom Volkswirt
Geb. 16.08.1959 in Freiburg/Brsg.
Verheiratet / zwei Kinder
Beruflicher Werdegang
10/87 – 06/93 HMS Media-Beratung GmbH Wiesbaden
7/93 – 04/95 Young & Rubicam GmbH Frankfurt am Main
05/95 – 12/97 HMS Media-Beratung GmbH Wiesbaden
06/01 – 06/02 IP Deutschland GmbH Köln
07/02 – 06/09 Brand Control GmbH Frankfurt am Main
07/09 – 12/15 ants communications Mainz
01/16 – heute brainpartners Mainz / München

Dozententätigkeiten
Akademie für Marketing Kommunikation Frankfurt Frankfurt am Main
Hochschule Fresenius (University Applied Science) Idstein
Hochschule RheinMain (University of Applied Science) Wiesbaden

Mitgliedschaft
Gründungsmitglied Marketingclub Südhessen e.V. Darmstadt
seit 2007 Beirat der Geschäftsführung

Veröffentlichungen
Buchautor: Alles, was Sie über Media wissen wollen… und bisher nicht
zu fragen wagten. Springer/Gabler Wiesbaden 05/18
Autor/Co-Autor von Beiträgen in Fachzeitschriften und Verlagspublikationen

Heinz-Michael Bache

Heinz-Michael Bache

Geb. 17. März 1945
verheiratet, eine Tochter

Berufliche Stationen
01/2006 - heute Gründer und Inhaber HMB Networking, Kassel
01/2006 - 03/2015 Berater der Geschäftsü̈hrung Gruner + Jahr
02/1979 - 12/2005 Leiter Verkauf Gruner + Jahr und Leiter der
Verlagsbüros Düsseldorf und Frankfurt
09/1975 - 01/1979 Media-Berater Spiegel-Verlag, "Der Spiegel"
und "Manager Magazin"
01/1970 - 08/1975 Anzeigen-Repräsentant Heinrich-Bauer Verlag
Nielsen IIIa
01/1969 - 12/1969 Werbeleiter Deutscher Fachverlag
04/1962 - 12/1968 Assistenz der Verlagsleitung "Hess. Allgemeine"
Kassel, Ausbildung zum Verlagskaufmann

Vergangene und bestehende Hobbies
Ex-Vorstand Marketingclub Frankfurt/M
Gründer "Deutsches Werbemuseum", Frankfurt am Main
Mitbegründer und Kuratoriumsmitglied "Kinderhilfestiftung Frankfurt“

Veröffentlichungen
Buchautor: Alles, was Sie über Media wissen wollen… und bisher nicht
zu fragen wagten. Springer/Gabler Wiesbaden 05/18
Autor/Co-Autor von Beiträgen in Fachzeitschriften und Verlagspublikationen

Oliver Mond

Oliver Mond

Alle hatten ihn gewarnt. Doch Oliver Mond, Jahrgang 1964, wollte es wissen. Nach Studium im ländlich-sittlichen Bielefeld und Göttingen trat er 1991 seinen ersten Job im verruchten Frankfurt am Main an. In der Frankfurter SPD tobten (history repeating) heftige Flügelkämpfe und Andreas von Schoeler übernahm den OB-Posten von Volker Hauff. Wichtiger für Oliver Mond war ein kluger Werber namens Kai Hiemstra, der 1972 in Wiesbaden die erste deutsche Media-Agentur gegründet hatte. Ebendort und mitten im sagenhaft boomenden Media-Geschäft, begann Oliver Monds beruflicher „Werbegang“. Stadt und Branche blieb er nun schon 28 Jahren treu – der Arbeitgeber wechselte. Als „gelernter“ Mediaplaner, Berater und Vermarkter kennt Oliver Mond die Höhen, Tiefen und Trends des Mediageschäfts. In 28 Berufsjahren hat er fast jede Media-Gattung schon evaluiert, verargumentiert oder verkauft: Print, TV, Radio, Out of Home, Digital, Event. Durch und durch Media-Mann, ist er inzwischen überzeugt, dass (nur) der Mix es macht. Weder ist „the medium“ immer „the message“, noch „content“ automatisch „king“. Der Verbraucher ist kein „target“, sondern stets erfahren und anspruchsvoll – mitunter sogar klug. Man kann ihn molestieren – besser aber, man bringt ihn zum Lachen, Weinen oder Nachdenken. Seit 2007 arbeitet Oliver Mond als Sales Manager bei der HANDELSBLATT MEDIA GROUP.

Ralf Schipper

Ralf Schipper

Gründer tempomedia filmproduktion

Ralf Schipper verdiente sich seine ersten Sporen im Filmgeschäft beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt. 1987 gründete er seine eigene Filmproduktion, die tempomedia filmproduktion GmbH. Mit seinem Team produzierte er unter anderem Wirtschaftsfilme für die deutsche Industrie und wurde dafür wiederholt u. a. mit dem deutschen Wirtschaftsfilmpreis ausgezeichnet.

1994 gründete Ralf Schipper die die TV Produktion „Mea Culpa“ (Berlin), die sehr erfolgreich für den Sender Pro 7 produzierte, sowie 1999 die active-film.com AG, die erste digitale Formate für das Internet produzierte. Die tempomedia filmproduktion GmbH wurde zu einer klassischen Werbefilmproduktion umgebaut. Seitdem hat sie eine große Zahl von nationalen und internationalen Auszeichnungen gewonnen, darunter Löwen in Cannes, ADC Nägel, Clios, Goldene Kamera, Klappe sowie Epica und gehört zu den erfolgreichsten und größten Werbefilmproduktionen Deutschlands.

Niko Gültig

Niko Gültig

Geschäftsführer Cluster der Kreativwirtschaft in Hessen e.V. (CLUK)

Diplom-Designer. Ich studierte an der Universität der Künste in Berlin Kommunikationsdesign. Und ich – vorher immer ein fauler Schüler - war fleißig und schloss summa cum laude ab. Wow – geht doch - dachte ich.

Creative Director für Mercedes. Meine erste große Aufgabe im Bereich Kommunikation war Daimler Benz. Zuerst noch als Texter betreute ich Mercedes bei Ogilvy & Mather in Frankfurt. Ich schrieb die Image-Kampagnen. Die Werbung wurde ein großer Erfolg. Ich wurde zum Creative Director ernannt.

Image Gestalter für Bosch. Für Bosch habe ich 12 Jahre gearbeitet. Ein faszinierendes Unternehmen. Meine erste große Imagekampagne mit Walter Lürzer gewann viel Aufmerksamkeit und Preise.

Europa Partner für Singapore Airlines. Wir starteten in Europa für die 3 deutschsprachigen Länder. Und weil wir richtig gut waren, uns neue Angebote auszudenken, bedankte sich die Airline mit der Beauftragung für 14 Länder in Europa die wir mit selbständigen Agenturpartnern über ein Jahrzehnt betreuten.

Fashion Kommunikator für Taschen und Schuhe. Meine Bekannten (weiblich) beneiden mich über meine langjährigen Klienten im Taschen und Schuhbereich. Schuhe von der Europas führender Einkaufsgenossenschaft ANWR und Taschen von Picard.

Helene Uhl

Helene Uhl

Geschäftsführerin Designagentur Bureau Mitte

Helene Uhl absolvierte ihr Kommunikationsdesign-Studium in Trier und startete bereits während ihrer akademischen Ausbildung in die Selbstständigkeit. Gemeinsam mit Anna Ranches gründete sie die Designagentur Bureau Mitte, die sich mittlerweile fest in der Frankfurter Agenturlandschaft etabliert hat.

Bureau Mitte ist Mitglied im Deutschen Werkbund und war von 2017-2019 im Vorstand des Deutschen Werkbundes Hessen tätig. Neben der Lehrtätigkeit an der AVA, Frankfurt Academy of Visual Arts, vermittelt das Bureau Praxiswissen durch Vorträge, z.B. an der Bauhaus-Universität in Weimar oder der Hochschule Mainz. Zu den Kunden von Bureau Mitte zählen unter anderem das Städel Museum, die Deutsche Bank Stiftung und verschiedene Hessische Ministerien.

Winfried Peters

Winfried Peters

Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG)

Inhaber und Geschäftsführer der Agentur SEA Public Relations. Nach Germanistik- und Journalistik-Studium erste Berufserfahrungen bei der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Anschließend verschiedene Berufsstationen als Kommunikations- und Krisenberater, Coach und Unternehmenssprecher, Dozent für Public Relations. Von 2005 - 2014 Landesvorsitzender der DPRG.

In Kooperation mit