Design
Future
Now

1. bis 6. Juli 2019 im Yard Frankfurt

Kreative und Kulturschaffende leisten Außerordentliches. Das Cluster der Kreativwirtschaft in Hessen (CLUK) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Leistungen der Kreativen an der Wertschöpfung herauszustellen, sie über alle Teilbranchen zu ver- netzen und jungen Talenten noch bessere Startchancen zu verschaffen.

DESIGN FUTURE NOW. Das ist das Motto der 1. Creative Week Frankfurt. Dazu finden vom 1. bis zum 6. Juli in Frankfurt am Main allabendlich After-Work-Veranstaltungen statt. Sie stehen jeden Tag unter einem anderen thematischen Dach der Kreativwirtschaft. Location ist das YARD, Breite Gasse 24, in Frankfurt. Einlass ab 17 Uhr. Die Veranstaltungen starten jeweils um 18 Uhr und gehen im Laufe des Abends gegen 21 Uhr ungezwungen in ein Chill-Out-Rahmenprogramm über. Snacks und Drinks gibt es in der Foodhall des YARD für kleines Geld. Ende jeweils gegen 23 Uhr.

1x Tagespreis für Event+Party 9,- € (Tagestickets gibt es an der Kasse im YARD)

1x Wochenpass exkl. FAC 27,- €

Schirmherr Herr Minister Tarek Al-Wazir

Hessens Kreative sind im Aufschwung – das zeigt nicht zuletzt die zunehmende Zahl von Branchenveranstaltungen des CLUK, seiner Mitgliedsverbände und vieler anderer Initiativen in unserem Bundesland. Mit der Creative Week kommt eine weitere hinzu, und ich freue mich sehr darüber, dass sie auf junge, kreative Einsteiger fokussiert. Denn Hessens wirtschaftliche Zukunftschancen hängen auch davon ab, dass wir ein attraktiver Standort sind für kreative Start-ups mit neuen Ideen und Geschäftsmodellen. Deswegen habe ich sehr gerne die Schirmherrschaft übernommen. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich einen inspirierenden Besuch.

Tarek Al-Wazir
Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Das Programm 2019

Link zu:MontagLink zu:DienstagLink zu:Mittwoch
Link zu:DonnerstagLink zu:FreitagLink zu:Samstag

Sei dabei!

Tagestickets an der Kasse im YARD

Die Speaker*innen

Constanton Alexander

Constanton Alexander

Constantin Alexander hat Politikwissenschaften (Magister) in Hannover, Lyon und Istanbul sowie Nachhaltigkeitsmanagement (MBA) in Lüneburg studiert. Nach langjähriger Tätigkeit als Journalist (u.a. NDR, dpa) arbeitet er seit 2015 als Berater für Kommunikation, Bürgerbeteiligung und Nachhaltigkeit, seit 2018 für Arcadis Germany. Sein Projekt zum Ihme-Zentrum wurde mit dem Netzwerk Recherche Förderpreis für gemeinwohlorientierten Journalismus ausgezeichnet und für den Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis nominiert. Er unterrichtet an der Uni Lüneburg nachhaltige und kreative Stadtentwicklung.

Heinz-Michael Bache

Heinz-Michael Bache

Geb. 17. März 1945
verheiratet, eine Tochter

Berufliche Stationen
01/2006 - heute Gründer und Inhaber HMB Networking, Kassel
01/2006 - 03/2015 Berater der Geschäftsü̈hrung Gruner + Jahr
02/1979 - 12/2005 Leiter Verkauf Gruner + Jahr und Leiter der
Verlagsbüros Düsseldorf und Frankfurt
09/1975 - 01/1979 Media-Berater Spiegel-Verlag, "Der Spiegel"
und "Manager Magazin"
01/1970 - 08/1975 Anzeigen-Repräsentant Heinrich-Bauer Verlag
Nielsen IIIa
01/1969 - 12/1969 Werbeleiter Deutscher Fachverlag
04/1962 - 12/1968 Assistenz der Verlagsleitung "Hess. Allgemeine"
Kassel, Ausbildung zum Verlagskaufmann

Vergangene und bestehende Hobbies
Ex-Vorstand Marketingclub Frankfurt/M
Gründer "Deutsches Werbemuseum", Frankfurt am Main
Mitbegründer und Kuratoriumsmitglied "Kinderhilfestiftung Frankfurt“

Veröffentlichungen
Buchautor: Alles, was Sie über Media wissen wollen… und bisher nicht
zu fragen wagten. Springer/Gabler Wiesbaden 05/18
Autor/Co-Autor von Beiträgen in Fachzeitschriften und Verlagspublikationen

Olaf Deneberger

Olaf Deneberger

Vorstand Deutscher Designer Club, Inh. LIQUID Kommunikationsdesign

Olaf Deneberger ist Gründer von LIQUID Kommunikationsdesign.

Als Designer verantwortet er Kreation und Beratung innovativer Kommunikationsmaßnahmen für seine Kunden. Ausgezeichnete Corporate Identity für crossmediale Kommunikation durch interdisziplinäre Herangehensweisen: Das ist der Ansatz seit 1998.

1970 in Ffm geboren, war er Anfang der 90er ein engagierter Vertreter der sich neu entwickelnden digitalen Kreativszene. Stationen bei namhaften Firmen wie z.B. Das Werk, LS-TV und die Gründung von MS&P 1994 gehörten dazu.

Zu den Kunden, für die er arbeiten konnte, gehörten u.a. der DFB (Logo WM 2006), OPEL (Motorsportauftritt), BRAUN, DIE ZEIT und ’agrarzeitung’ (Zukunftsdialog Agrar und Ernährung), die Messe Frankfurt uvam.
Zu den von ihm ins Leben gerufenen oder aktuell betreuten Veranstaltungen gehört u.a. die Studio-Tour „Inside ’96” der Film- und Postproduktionskongress „eDit“, der DDC-Award „Gute Gestaltung“, der Luminale-Wettbewerb : »HIGH LIGHTS – Cultural Diversity« oder die »Creative Week Frankfurt«.

Er engagiert sich ehrenamtlich als Vorstand des Deutschen Designer Clubs, für den CLUK, als Gastreferent für die Hochschule Rhein-Main und als regelmäßiges Mitglied der Delegationsreisen des Hessischen Wirtschaftsministers.

Seine Arbeiten wurden u.a. mit dem Red-Dot-Award, DDC-Award und dem German Design Award ausgezeichnet – und im Deutschen Filmmuseum und dem Senckenberg-Museum ausgestellt.

Elisabeth Endress

Elisabeth Endress

Elisabeth Endres arbeitet in Praxis und Forschung an der Schnittstelle von Architektur und technischen Systemen und deren Integration in Gebäudestrukturen. Zunächst studierte sie Architektur an den Universitäten Kaiserslautern und München, im Anschluss war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bauklimatik und Haustechnik der TU München. Seit 2013 ist sie Projektleiterin im Ingenieurbüro Hausladen und als Doktorandin der TU München Mitglied der International Graduate School for Science an Engineering. Sie hat Lehraufträge an der Akademie der Bildenden Künste München, und den Hochschulen Wismar und Salzburg.

Gerhard Greiner

Gerhard Greiner

Gerhard Greiner ist seit 2001 Mitglied des Vorstands der HHS Planer + Architekten AG. Das Büro hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und widmet sich mit besonderer Aufmerksamkeit Architekturintegrierten Energiekonzepten. Das Büro wurde dafür vielfach ausgezeichnet. Zu den bekanntesten Bauten des Büros zählen der Energiebunker in Hamburg und das Aktiv-Stadthaus in Frankfurt am Main, einer der ersten städtischen Geschosswohnungsbauten im Plusenergiestandard überhaupt. Greiner wurde 2005 in den BDA berufen, wirkt seit 2014 als Vorsitzender der BDA-Gruppe Kassel und von 2016 bis 2018 setzt er sein Engagement als stellvertretenden Landesvorsitzenden nun auf Landesebene fort. Seit 2014 ist er Mitglied der Vertreterversammlung der AKH.

Niko Gültig

Niko Gültig

Geschäftsführer Cluster der Kreativwirtschaft in Hessen e.V. (CLUK)

Diplom-Designer. Ich studierte an der Universität der Künste in Berlin Kommunikationsdesign. Und ich – vorher immer ein fauler Schüler - war fleißig und schloss summa cum laude ab. Wow – geht doch - dachte ich.

Creative Director für Mercedes. Meine erste große Aufgabe im Bereich Kommunikation war Daimler Benz. Zuerst noch als Texter betreute ich Mercedes bei Ogilvy & Mather in Frankfurt. Ich schrieb die Image-Kampagnen. Die Werbung wurde ein großer Erfolg. Ich wurde zum Creative Director ernannt.

Image Gestalter für Bosch. Für Bosch habe ich 12 Jahre gearbeitet. Ein faszinierendes Unternehmen. Meine erste große Imagekampagne mit Walter Lürzer gewann viel Aufmerksamkeit und Preise.

Europa Partner für Singapore Airlines. Wir starteten in Europa für die 3 deutschsprachigen Länder. Und weil wir richtig gut waren, uns neue Angebote auszudenken, bedankte sich die Airline mit der Beauftragung für 14 Länder in Europa die wir mit selbständigen Agenturpartnern über ein Jahrzehnt betreuten.

Fashion Kommunikator für Taschen und Schuhe. Meine Bekannten (weiblich) beneiden mich über meine langjährigen Klienten im Taschen und Schuhbereich. Schuhe von der Europas führender Einkaufsgenossenschaft ANWR und Taschen von Picard.

Prof. Clara Heinzel

Prof. Clara Heinzel

Carla Heinzel ist Professorin für Technical Art for Animation and Games an der Hochschule Darmstadt. Sie studierte Animation an der Filmakademie Baden-Württemberg und arbeitete nach ihrem Abschluss im Frühjar 2004 in unterschiedlichen Bereichen der Visual Effects Produktion für Filme wie Cloud Atlas, 2012 und Lissi und der wilde Kaiser. Seit 2008 unterrichtete sie nebenher regelmäßig an Film- und Medienschulen im In- und Ausland, bis sie im Jahr 2014 ihre Leidenschaft für die Lehre und Unterstützung junger Talente zu ihrem Hauptberuf machte.

Christian Holl

Christian Holl

Geschäftsführer BDA Hessen

Christian Holl, ist freier Autor und Publizist, Kurator sowie Geschäftsführer des BDA Hessen. Nach dem Studium der Architektur in Aachen, Florenz und Stuttgart arbeitete er als Redakteur bei der db deutsche bauzeitung, gründete 2004 mit Ursula Baus und Claudia Siegele frei04 publizistik, war von 2005–10 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Städtebau-Institut der Uni Stuttgart. Er nahm zahlreiche Lehraufträge wahr. Er ist Mitglied im Ausstellungsausschuss der architekturgalerie am weißenhof in Stuttgart. Dort kuratierte er zuletzt die Ausstellungen „Kleine Häuser, großes Thema – Haben Einfamilienhausgebiete ein Zukunft?“ (2018) sowie In-Between/ Heike Klussmann (2019). 2018 kuratierte er mit Kai Vöckler und Felix Nowak am DAM in Frankfurt: Rhein-Main – Die Region leben (2018). Mit Ursula Baus und Claudia Siegele gibt er seit 2017 das eMagazin für Architektur und Stadt, „Marlowes“, heraus.

Jan Köhler

Jan Köhler

Neben seinem Studium der Neurowissenschaften und seiner Promotion in der Psychologie hat er hat im März 2017 die studentische Initiative University eSports Germany ins Leben gerufen. Daraus hat er dann im Dezember 2018 den 1. Esport Club Frankfurt e.V. gegründet und ist seitdem dort 1. Vorsitzender und somit maßgeblich an der Esportentwicklung in Frankfurt am Main und Hessen beteiligt. Seid der Gründung hat der 1. Esport Club Frankfurt e.V. schon diverse Titel geholt und sich als eine der größten Esport und Gaming Community in Deutschland etabliert.

Prof. Boris Kunkel

Prof. Boris Kunkel

Prof. Boris Kunkel ist ein renommierter Unternehmer und langjähriger Produzent von Computerspielen. Vor seiner Zeit als Professor für Creative Producing and Design Development an der Hochschule Darmstadt war er Mitbegründer und Geschäftsführer des Unternehmens Envision Entertainment, das sich auf die Produktion von Online- und AAA-Spielen spezialisiert hat. Davor hatte er die Position des Entwicklungsleiters bei EA Phenomic inne, dem deutschen Entwicklungsstudio des weltweit führenden Publishers für Computer Games Electronic Arts. Vor seiner Zeit bei EA war Boris Kunkel unter anderem als Leiter der deutschen Niederlassung und der externen Entwicklung für den österreichischen Publisher JoWooD Productions tätig und war Gründungsmitglied eines der ersten deutschen Spieleentwicklungsstudios, Demonware. In seiner langen Karriere in unterschiedlichen Führungspositionen in der Spielebranche hat er an international namhaften Marken wie Command & Conquer, Ultima, SpellForce, Anno, Warcraft und Lara Croft mitgearbeitet. Boris Kunkel hat in seiner Karriere diverse Preise gewonnen, unter anderem den Deutschen Computerspielpreis und den Deutschen Entwicklerpreis.

Jens Libbe

Jens Libbe

Jens Libbe studierte von 1985 bis 1990 Volkswirtschaft und Sozialökonomie an der Hamburger Hochschule für Wirtschaft und Politik, er promovierte an der Universität Leipzig. Nach freiberuflicher Tätigkeit auf dem Gebiet der kommunalen Energiepolitik ist er seit 1991 ist Jens Libbe wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Urbanistik (Difu), wo er den Forschungsbereich „Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen“ leitet. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen u.a. in den Bereichen Zukunftsstadt und digitale Transformation, urbane Transformation und Infrastruktursysteme. Jens Libbe ist Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung, er wirkt in diversen Beiräten, Förderausschüssen und Jurys mit; zudem Beratungstätigkeit für die EU-Kommission und an verschiedene Bundes- und Landesministerien. Er nimmt regelmäßig Lehraufträge wahr.

Benjamin Minack

Benjamin Minack

Gründer und Geschäftsführer ressourcenmangel GmbH

Benjamin Minack ist Gründer und Geschäftsführer der ressourcenmangel GmbH. Die Agentur für konvergente Unternehmenskommunikation entwickelt und konzeptioniert Strategien für den Wandel, digitale Plattformen und effiziente Kampagnen. Sie beschäftigt rund 220 Mitarbeiter an den Standorten Berlin, Hamburg, Stuttgart, Dresden und Düsseldorf.

Die Schwerpunkte seiner Arbeit sind sowohl Corporate Affairs- Kampagnen als auch die Konzeption und Umsetzung großer digitaler Plattformen für Bundes- und Landesministerien, Verbände, Medienhäuser und Unternehmen. Darunter Das Erste, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die Bertelsmann Stiftung, Hannover Rück oder das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Benjamin Minack investiert außerdem als Business Angel in technologieorientierte StartUps.

Seit November 2017 ist er Präsident des Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA. In dieser Position stehen das politische Engagement, Nachwuchsarbeit und Agenturauswahl auf seiner Agenda.

Oliver Mond

Oliver Mond

Alle hatten ihn gewarnt. Doch Oliver Mond, Jahrgang 1964, wollte es wissen. Nach Studium im ländlich-sittlichen Bielefeld und Göttingen trat er 1991 seinen ersten Job im verruchten Frankfurt am Main an. In der Frankfurter SPD tobten (history repeating) heftige Flügelkämpfe und Andreas von Schoeler übernahm den OB-Posten von Volker Hauff. Wichtiger für Oliver Mond war ein kluger Werber namens Kai Hiemstra, der 1972 in Wiesbaden die erste deutsche Media-Agentur gegründet hatte. Ebendort und mitten im sagenhaft boomenden Media-Geschäft, begann Oliver Monds beruflicher „Werbegang“. Stadt und Branche blieb er nun schon 28 Jahren treu – der Arbeitgeber wechselte. Als „gelernter“ Mediaplaner, Berater und Vermarkter kennt Oliver Mond die Höhen, Tiefen und Trends des Mediageschäfts. In 28 Berufsjahren hat er fast jede Media-Gattung schon evaluiert, verargumentiert oder verkauft: Print, TV, Radio, Out of Home, Digital, Event. Durch und durch Media-Mann, ist er inzwischen überzeugt, dass (nur) der Mix es macht. Weder ist „the medium“ immer „the message“, noch „content“ automatisch „king“. Der Verbraucher ist kein „target“, sondern stets erfahren und anspruchsvoll – mitunter sogar klug. Man kann ihn molestieren – besser aber, man bringt ihn zum Lachen, Weinen oder Nachdenken. Seit 2007 arbeitet Oliver Mond als Sales Manager bei der HANDELSBLATT MEDIA GROUP.

Sebastian Oschatz

Sebastian Oschatz

Geschäftsführer MESO Digital Interiors GmbH

Sebastian Oschatz ist Geschäftsführer der MESO Digital Interiors GmbH (https://MESO.DESIGN) in Frankfurt am Main und entwickelt seit über 20 Jahren interaktive Systeme mit dem Schwerpunkt auf Kommunikation im Raum. Er studierte Informatik an der TU Darmstadt, war Mitglied der Musikformation Oval, begründete die graphische Programmiersprache vvvv und ist im Kuratorium des biannualen NODE Forum for Digital Arts. Er ist Honorarprofessor für Interaktionsgestaltung an der HfG Offenbach.

Winfried Peters

Winfried Peters

Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG)

Inhaber und Geschäftsführer der Agentur SEA Public Relations. Nach Germanistik- und Journalistik-Studium erste Berufserfahrungen bei der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Anschließend verschiedene Berufsstationen als Kommunikations- und Krisenberater, Coach und Unternehmenssprecher, Dozent für Public Relations. Von 2005 - 2014 Landesvorsitzender der DPRG.

Marcus Pohl

Marcus Pohl

1971 geboren, erhielt Marcus Pohl 1995 sein SAE-Audio-Engineer-Diplom und verlagerte nach einer kurzen Zeit in einem Werbetonstudio seine Arbeit in den Touringbereich.

Er arbeitete als Monitor- Systemingenieur mit vielen internationalen Künstlern. 2004 startete Marcus seine heutige Firma Artist Alliances, deren Hauptarbeitsfeld Tour- und Productionmanagement sind. Marcus tourte 7 Jahre als PM der Scorpions mehrfach um die Welt. Seit 16 Jahren leitet er weltweit die Produktion von Scooter. Seit 2009 gehören die Guano Apes und seit 2014 Sunrise Avenue zu seinen Kunden. In 2013 etablierte Marcus ein weiteres Standbein in seiner Firma. Das Angebot an Techniker, Künstler & Kreative, Managements und Produktionsfirmen reicht von einer volldigitalen Buchhaltung über Mail-to-Email-Services bis zur kompletten Firmenadministration.

2015 gründete Marcus den Branchenberufsverband ISDV e.V.

Peter Post

Peter Post

Geschäftsführer Scholz & Volkmer

Peter Post verantwortet als Designer und Geschäftsführer der Kreativagentur Scholz & Volkmer neben dem operativen Geschäft den Bereich User Experience Design.
1969 in Frankfurt geboren, studierte er Kommunikationsdesign an der FH Wiesbaden. 1995 ging Peter Post in die Niederlande, wo er bei verschiedenen Agenturen Interaction Design-Abteilungen gründete und leitete. Zu seinen Kunden zählten unter anderem KPN Telecom, TNT Post, Randstad und Dutch Police.

2006 stieg er als Unit Director bei Scholz & Volkmer ein. 2008 wechselte er in die Position des Geschäftsführers und betreut Kunden wie Deutsche Bahn, Mercedes Benz, Lufthansa und Riese & Müller. Peter Post unterrichtet in den Fächern Interaction Design sowie User Centered Design. Seine Arbeiten wurden unter anderem mit Awards beim red dot, dem iF und dem ADC ausgezeichnet.

Er ist ein konzeptionsstarker UX-Designer mit viel Mobile- und Responsive-Erfahrung, ein leiden- schaftlicher Macher, ein Cheerleader, der Teams und Partner sehr gut steuern und mitziehen kann.

Ralf Schipper

Ralf Schipper

Gründer tempomedia filmproduktion

Ralf Schipper verdiente sich seine ersten Sporen im Filmgeschäft beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt. 1987 gründete er seine eigene Filmproduktion, die tempomedia filmproduktion GmbH. Mit seinem Team produzierte er unter anderem Wirtschaftsfilme für die deutsche Industrie und wurde dafür wiederholt u. a. mit dem deutschen Wirtschaftsfilmpreis ausgezeichnet.

1994 gründete Ralf Schipper die die TV Produktion „Mea Culpa“ (Berlin), die sehr erfolgreich für den Sender Pro 7 produzierte, sowie 1999 die active-film.com AG, die erste digitale Formate für das Internet produzierte. Die tempomedia filmproduktion GmbH wurde zu einer klassischen Werbefilmproduktion umgebaut. Seitdem hat sie eine große Zahl von nationalen und internationalen Auszeichnungen gewonnen, darunter Löwen in Cannes, ADC Nägel, Clios, Goldene Kamera, Klappe sowie Epica und gehört zu den erfolgreichsten und größten Werbefilmproduktionen Deutschlands.

J. Konrad Schmidt

J. Konrad Schmidt

Fotograf

1984 geboren in Suhl (Thüringen)
2006 – 2008 Studium: LAZI Akademie - European School of Design - Stuttgart
Fachrichtung: Fotodesign

- gewann jeweils zwei Auszeichnungen und zwei LAZI Akademie Awards für
die beste Zwischenprüfung und das beste Diplom des Semesters.
Diplom als Kommunikations- und Fotodesigner

Juni 2009 BFF Junior-Mitglied (Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V.)

Sept. 2010 BFF Professional Mitglied

Juli 2014 Vertreter des Vorstandsbeirats der BFF Region Hamburg

AOP Member in London

Seit April 2016 BFF Bundesvorstand

AWARDS:
2008 Hasselblad Masters | SemiFinalist
2008 Rodenstock Photoaward
2008 LAZI Academy Award | Bestes Portfolio
2008 Photo Competence Partner - PCP Award |
2008 LAZI Academy Award | Wiederholt bestes Portfolio
2011 BFF Jahrbuch Award „Silber
2014 Adobe® Influence Partner
2015 200 Best Ad Photographers Worldwide 2016/17
2015 AOP Photogrphy Award „Best Fashion“ London
2017 BFF Magazin Award „Merrit“
2017 2x AOP Photography Awards London | Best Fashion
2017 1x AOP Photography Awards London | Best Portrait
2017 PX3 Prix de la Photographie Paris | Self-Portrait | Bronze
2019 IPA | Int‘l Photography Awards | Honorable Mention

Isabelle Schnellbügel

Isabelle Schnellbügel

Chief Strategy Officer, Ogilvy Deutschland

Isabelle ist eine Digital Native mit profunder Erfahrung in Consulting, Vertrieb, Marketing und Strategie. Seit Juli 2018 leitet sie die Strategieabteilung von Ogilvy. Ihr Ziel ist es, visionäre Strategien für eine zunehmend fragmentierte Welt und immer autarkere Konsumenten zu entwickeln – durch die Verbindung von Kreativität mit der Power von Daten und Technologie. Bei Ogilvy begann sie 2016 als Senior Strategic Planner, leitete dann das Business Development für Ogilvy Deutschland und war für die Akquisition von Neukunden sowie den Ausbau von des Bestandskunden verantwortlich mit Fokus auf Kundenzufriedenheit, Technologie und Multi-Channel. Isabelle arbeitet für Kunden wie die Deutsche Bahn, IBM, Mini, und Nestlé.

Zuvor war Isabelle EMEA Head of Sales Productivity bei Dropbox, Key Account Manager und Design Thinking Beraterin bei Google. Sie hat in Europa, den USA und Südamerika studiert und gearbeitet.

Matthias Süßlin

Matthias Süßlin

Diplom Volkswirt
Geb. 16.08.1959 in Freiburg/Brsg.
Verheiratet / zwei Kinder
Beruflicher Werdegang
10/87 – 06/93 HMS Media-Beratung GmbH Wiesbaden
7/93 – 04/95 Young & Rubicam GmbH Frankfurt am Main
05/95 – 12/97 HMS Media-Beratung GmbH Wiesbaden
06/01 – 06/02 IP Deutschland GmbH Köln
07/02 – 06/09 Brand Control GmbH Frankfurt am Main
07/09 – 12/15 ants communications Mainz
01/16 – heute brainpartners Mainz / München

Dozententätigkeiten
Akademie für Marketing Kommunikation Frankfurt Frankfurt am Main
Hochschule Fresenius (University Applied Science) Idstein
Hochschule RheinMain (University of Applied Science) Wiesbaden

Mitgliedschaft
Gründungsmitglied Marketingclub Südhessen e.V. Darmstadt
seit 2007 Beirat der Geschäftsführung

Veröffentlichungen
Buchautor: Alles, was Sie über Media wissen wollen… und bisher nicht
zu fragen wagten. Springer/Gabler Wiesbaden 05/18
Autor/Co-Autor von Beiträgen in Fachzeitschriften und Verlagspublikationen

Pascal Tonecker

Pascal Tonecker

Director of CRYENGINE Enterprise Solutions

Pascal joined Crytek in April 2018 as Director of CRYENGINE Enterprise Solutions to manage the Enterprise Business of Crytek with focus to develop unique solutions to create world-class experiences together with clients and partners.
Previously, Pascal worked at PIXOMONDO GmbH as COO and Managing Producer, managed a team of dedicated CG Artists, Motion Graphics artists and real-time developers to create outstanding, multi award winning visual effects, CG generated imagery as well as interactive Experiences for clients like IBM, HBO, Paramount, Netflix, Amazon, Wanda Group, BMW and Lufthansa.

Pascal’s background is film, post and visual effects production as well as creating multiplatform real- time experiences where he has been responsible for the success of numerous international projects and accounts. He is convinced that real-time technologies are a key of the digital transformation and provide an ideal framework for individualized, business-oriented solutions.

Helene Uhl

Helene Uhl

Geschäftsführerin Designagentur Bureau Mitte

Helene Uhl absolvierte ihr Kommunikationsdesign-Studium in Trier und startete bereits während ihrer akademischen Ausbildung in die Selbstständigkeit. Gemeinsam mit Anna Ranches gründete sie die Designagentur Bureau Mitte, die sich mittlerweile fest in der Frankfurter Agenturlandschaft etabliert hat.

Bureau Mitte ist Mitglied im Deutschen Werkbund und war von 2017-2019 im Vorstand des Deutschen Werkbundes Hessen tätig. Neben der Lehrtätigkeit an der AVA, Frankfurt Academy of Visual Arts, vermittelt das Bureau Praxiswissen durch Vorträge, z.B. an der Bauhaus-Universität in Weimar oder der Hochschule Mainz. Zu den Kunden von Bureau Mitte zählen unter anderem das Städel Museum, die Deutsche Bank Stiftung und verschiedene Hessische Ministerien.

Folgen Sie einem manuell hinzugefügten Link
Will Weber

Will Weber

Will Weber studierte Klassische Komposition am Konservatorium für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main und Media Production an der Hochschule Darmstadt, Philosophie und Wirtschaftswissenschaften an der Philips Universität Marburg und an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt.

Seit 1983 produziert er zahlreiche Computerspiele und lizensierte diese für; Mickey Mouse, Bugs Bunny, Garfield, Ghostbusters, Ottifanten und viele andere.
Basierend auf seine großen Erfahrung in der Medien-Industrie, versucht er mit den Komponenten Computer Games, Game Design und Media Kultur hoch profitable Produkte zu entwickeln. Er arbeitet deshalb mit Kunden wie Coca-Cola, adidas, Rimmel, Procter&Gamble, Nestlé, BASF zusammen.

Will Weber ist seit 2012 Dekan an der Hochschule Darmstadt/Media. Er ist verantwortlich für eine Vielzahl von Studiengängen; Expanded Realities (VR und AR), Onlinekommunikation, Onlinejournalismus, Motion Pictures, Sound and Music Production, Interactive Media Design, Informationswissenschaft, Animation and Game-Design, Leadership in the Creative Industries (M.A.),International media culture work (M.A.), Medienentwicklung, (M.A.),Informationswissenschaft (M.Sc.),u.a. Der Bereich Media hat über 2300 Mediastudierende, ca. 55 Professoren und über 200 Dozenten.

Zusätzlich ist er Vorstandsvorsitzender der gamearea Hessen e.V, und Mitglied in zahlreichen Jurys: Hesssicher Filmpreis, Hessische Medienförderung, u.a.).

Wolfgang Weyand

Wolfgang Weyand

Vorsitzender Cluster der Kreativwirtschaft in Hessen e.V. (CLUK)

Jurist, arbeitet seit mehr als 30 Jahren im Entertainment- und Musikgeschäft. In den 90-er Jahren war er in der Tonträgerindustrie und später als Partner und Geschäftsführer eines Vertriebs und eines Musikverlags tätig. 1994 im Team der Frankfurt Projekte GmbH, die die 1200 Jahrfeier der Stadt Frankfurt mit ausrichtete. Bis 2006 Geschäftsführer / Partner der Sound of Frankfurt GmbH, die mit jährlich 500.000 Besuchern eines der größten Musikfestivals bei freiem Eintritt in Deutschland veranstaltete. 2015 verantwortete er im Team das Kulturprogramm des Deutschen Pavillons auf der EXPO in Mailand, 2017 in gleicher Funktion das Kulturprogramm in Astana / Kasachstan. Seit 2017 Director Business Relations & Entertainment bei der Messe Frankfurt Exhibition GmbH, verantwortlich für das Rahmen- und Kongressprogramm zur Musikmesse und Prolight + Sound. Mit seiner Beratungsfirma Weyand Entertainment Consulting GmbH berät er weiterhin Unternehmen und Kreative in allen Belangen des Entertainment- und Eventgeschäfts.

Ehrenämter: Vorsitzender Interessenverband Musikmanager & Consultants e.V. (IMUC), Vorsitzender Cluster der Kreativwirtschaft in Hessen e.V. (CLUK). Dozent an der Popakademie Baden-Württemberg und an der Accadis Hochschule Bad Homburg. Mitglied in den Prüfungsausschüssen Veranstaltungsfachwirt und Musikfachwirt bei der IHK Frankfurt.

Folgen Sie einem manuell hinzugefügten Link

Der Ort: YARD Frankfurt

„Das ist wie eine Stadt in der Stadt“, erklärt der Betreiber Madjid Djamegari sein Konzept. Der Clubbetreiber und Szenegastronom hat sich einst mit dem Kingka und aktuell mit dem Gibson Club und der Bar Pearly Gates einen Namen gemacht, jetzt versucht er seinem Traum von einer Foodhall, wie es sie beispielsweise in Kopenhagen, Lissabon oder Rotterdam längst gibt, möglichst nahe zu kommen. „In Frankfurt gibt es nur meistens keinen Platz für solche Ideen. Das hier ist fast schon eine Ausnahme, ein Glücksfall.

YARD
Breite Gasse 10
60311 Frankfurt am Main

Einlass ab 17 Uhr. Die Veranstaltungen starten jeweils um 18 Uhr und gehen im Laufe des Abends gegen 21 Uhr ungezwungen in ein Chill-Out-Rahmenprogramm über.

Die Partner

Organisiert von

In Kooperation mit

Kontakt

Cluster der Kreativwirtschaft in Hessen (CluK) e.V.
Rückertstraße 47
60314 Frankfurt am Main

E-Mail: info@cluk.de

www.cluk.de